Aktuelles

Faber Bau erneuert historische Brücke in Frankfurt

01.08.2017

Zurück

Als „spektakulär“ bezeichnet die Frankfurter Presse die Aktion im März, als ein Autokran Brückenträger-Fertigteile aus Spannbeton mit einem Gewicht von 70 Tonnen eingehoben hat. Alleine Auf- und Abbau dauerten je einen Tag. Am 1. April  setzte Faber Bau drei 35 Meter lange Brückenträgerfertigteile in einer Sperrpause ein. Dazu wurde mitten in der Innenstadt von Rödelheim ein 750 Tonnen Mobilkran ballastiert aufgerüstet. Die 75 Tonnen schweren Fertigteilelemente wurden mit Spezialtransporten zum Kran und von dort präzise über die Nidda gesetzt.

Ohne Probleme wurden die langen Fertigteile nacheinander angeliefert und am Kranhaken in Präzisionsarbeit entlang dem engen Korridor und vorbei an den Hausfassaden in die bereits erstellte Verankerung der Brückenenden gehoben.

Das Spektakel wurde jeweils von der Öffentlichkeit interessiert beobachtet: Fußgänger, wie eigens gekommene Mütter mit Kindern bis hin zu Mitarbeitern der Presse fanden sich hinter den Absperrungen ein.

Nun wird die Brückenhälfte fahrbereit fertiggestellt, sodass anschließend der Straßenverkehr umgelegt und mit den Arbeiten im zweitem Bauabschnitt begonnen werden kann. Die nächste Sperrzeit ist jetzt für den 02.+03.09.2017 geplant, dann wird das Spektakel nochmals wiederholt. 

Die bis zu 75 Tonnen schweren Fertigteilelemente wurden mit einem 750-Tonnen schweren Mobilkran über die Nidda gesetzt.